Das Qualitätsprogramm „Ährenwort“

Wenn Ihre Fragen hier nicht zufriedenstellend beantwortet werden, melden Sie sich gerne per Mail bei uns!

info@dresdener-muehle.de
info@saalemuehle.de

Was bedeutet „Ährenwort“?
  • Wir kennen unsere Lieferanten persönlich und wissen ganz genau, wo das Getreide wächst.
  • Wir pflegen einen direkten Kontakt zum Landwirtschaftsbetrieb und unsere fachkompetenten Mitarbeiter besuchen regelmäßig die Felder.
  • Wir kaufen das Getreide direkt vom Landwirtschaftsbetrieb.
  • Wir betreuen den Anbau des Getreides von der Aussaat bis zur Ernte, indem wir dem Landwirt beginnend bei der Sortenauswahl, über anbautechnische Fragestellungen und Pflanzenschutzmaßnahmen bis hin zu qualitativen Fragen vor Ort zur Seite stehen.
  • Wir organisieren den Transport des Getreides vom Landwirtschaftsbetrieb in unsere Mühlen mit eigenen und ausgewählten Transportunternehmen.
Woher kommt unser Getreide?
  • Das Anbaugebiet erstreckt sich vorwiegend über Sachsen; Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.
  • Spezialitäten werden auch aus angrenzenden Gebieten bezogen.
Welches Getreide wird im Qualitätsprogramm „Ährenwort“ angebaut?
  • Weichweizen
  • Roggen
  • Hartweizen (Durum)
  • Dinkel
  • Emmer (Einkorn)
Welche Mühlenbetriebe verarbeiten Getreide aus dem Qualitätsprogramm „Ährenwort“?

Dresdener Mühle
ZN der PMG Premium Mühlen Gruppe GmbH & Co. KG
Waltherstr. 2
01067 Dresden

Saalemühle Alsleben GmbH
Bernburger Str. 35 b
06425 Alsleben

Wer darf am Qualitätsprogramm „Ährenwort“ teilnehmen?
  • Landwirtschaftsbetriebe, die nach den Ährenwort-Anbau- und Einkaufsrichtlinien arbeiten.
  • Landwirtschaftsbetriebe, die sich zur Offenlegung ihrer Ackerschlagdokumentation verpflichten. Die Ackerschlagdokumentation gibt detailliert Auskunft über sämtliche ackerbaulichen Maßnahmen, die auf dem Feld durchgeführt werden - von der Bodenbearbeitung über die Aussaat bis zur Ernte.
Welche Verpflichtungen hat der Landwirt?
  • Alle agronomischen Maßnahmen (Feldbearbeitung, Düngung, Pflanzenschutz, Feldkontrollen) müssen dokumentiert und der Mühle jederzeit zur Verfügung gestellt werden.
  • Das geerntete Getreide wird vor der Anlieferung durch die Mühle bemustert und qualitativ beurteilt.
  • Durchführung von Feldkontrollen zur Feststellung von Krankheiten und Schädlingsbefall.
Welche Verpflichtungen übernehmen wir als Mühle?
  • Erarbeitung und Bekanntgabe der Sortenempfehlungen
  • Bereitstellung fachkompetenter Mitarbeiter zur Betreuung, Unterstützung und Beratung in qualitativen und anbautechnischen Fragen
  • Durchführung von Fachtagungen, Sortenversuchen, Beratungen
  • Bereitstellung von Transportkapazitäten während der Ernte
  • Einlagerung des Getreides nach strengen Einlagerungskriterien
  • Hygienische Lagerung des Getreides in eigenen Lagerstätten mit automatischer Temperaturüberwachung und Steuerung
  • Zusammenstellung von Getreidemischungen mit anschließender Vermahlung entsprechend den Qualitätsanforderung unserer Kunden durch vollautomatische und rezeptgesteuerte Prozesse
  • Sicherstellung stabiler und gleichmäßiger Qualität mittels vollautomatische Prozesssteuerung, -überwachung und -lenkung
Wie sicher ist unser „Ährenwort“?
  • Wir überprüfen die Einhaltung der Ährenwort-Anbaurichtlinien durch regelmäßige Besuche der Betriebe, Felder und Lagerstätten.
  • Wir prüfen das Getreide schon bevor es in die Mühle geliefert wird, indem wir jede Partie beim Landwirt bemustern und die Qualität, Sensorik als auch bestimmte Kontaminanten untersuchen und beurteilen.
  • Wir verfügen in unseren Mühlenbetrieben über vollausgestattete Getreide- und Mehllabore und untersuchen jedes angelieferte Getreide.
  • Wir führen regelmäßige Schadstoffuntersuchungen auf Pestizide, Mykotoxine, Schwermetalle und andere Rückstände und Kontaminanten durch.
  • Wir setzen geprüfte und nach GMP+ zertifizierte Transportunternehmen ein.
Woran erkenne ich, ob ich ein Produkt aus dem „Ährenwort“-Qualitätsprogramm kaufe?
  • Folgendes Label kennzeichnet Produkte aus dem „Ährenwort“-Qualitätsprogramm:
  • Das Label findet man auf Produktverpackungen teilnehmender Verarbeitungsbetriebe (z. B. der Firma Kathi)
  • Teilnehmende Bäckereibetriebe loben das Label sowie das Teilnahmezertifikat in den Verkaufsstellen aus.
Was zeichnet Backwaren aus dem „Ährenwort“-Qualitätsprogramm gegenüber anderen aus?

Der Kunde kauft Ährenwort-Backwaren mit dem Wissen darüber,

  • dass es sich um regional und transparent hergestellte Lebensmittel handelt, die ihren Ursprung in einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Erzeuger, Mühle und Bäcker haben.
  • dass dem Ährenwort-Bäcker die Qualität seiner Rohstoffe, deren Sicherheit und das Schließen regionaler Ketten sehr wichtig sind.
  • dass die Backkraft zum Erreichen der hohen Backwarenqualitäten durch die ausschließliche Verwendung von Qualitätsgetreide erlangt wird.
  • dass der CO²-Fußabdruck für diese Qualitätsbackwaren aufgrund der kurzen Transportwege und der geringen Warenumschläge klein ist.